Mecklenburg-​Vorpommerns Sozialmin­is­terium ver­suchte 2010 mit einer Gesin­nung­sprü­fung den Ein­fluss von Neon­azis auf kom­mu­nale Kindere­in­rich­tun­gen zu ver­hin­dern. In diesen oder ähn­lichen Beispie­len ver­sucht man mit einem Test die durch Werte und Moral begren­zte Grund­hal­tung beziehungsweise Denkweise eines Men­schen zu eru­ie­ren. Entweder wird die Gesin­nung über Gespräch­sleit­fä­den für Beamte oder mit For­mu­la­ren und Frage­bö­gen geprüft. Sit­u­a­tio­nen also, in denen jeder auch lügen könnte.